Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Cerveny Kamen Castle

Eines der prächtigen Schlösser der Slowakei – das Schloss Červený Kameň oder Bibersburg befindet sich in der Umgebung von den malerischen Bergen der Kleinen Karpaten.

Die Geschichte des Schlosses

Der Ursprung des Schlosses reicht in die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts hinein. Die Geschichte des Schlosses begann, als die tschechische Königin Constantia Uhorska das Schloss früher als 1240 baute, das wurde bekannt als Červený Kameň (oder Schloss Bobry (Bibersburg). Doch eine neue Studie hat diese Theorie in Frage gestellt. Es ist wahrscheinlicher, dass das Schloss nach dem Tatar-Einmarsch im Jahre 1241 gebaut wurde, als der ungarische König Béla IV. die Schlösser als Verteidigungslinie zu bauen begann.

Später ging diese Burg in den Besitz der Augsburger Unternehmerfamilie der Fugger über, die später eine Festung im Renaissancestil erbauen ließ. Der Neubau diente als befestigter Handelsumschlagplatz und besaß deshalb ziemlich große Lagerräume im südwestlichen Trakt mit einem bemerkenswerten Verteidigungssystem (vier Kanonenbasteien, die mit einander von massiven Mauern verbunden waren).

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Die Fugger galten als eine der reichsten Familien Europas und handelten mit verschiedenen Ländern. Das Familienoberhaupt schätzte die komfortable, strategische Lage des Schlosses, denn es lag in der Nähe von Bratislava und Wien. Der neue Besitzer hat beschlossen, das alte Gebäude komplett zu zerstören und an seiner Stelle eine Festung mit riesigen Kellerräumen zu bauen. Die Keller sind besonders interessant. Sie sind bis zu sechs Stockwerke hoch und gehören zu den größten Kellnern in Mitteleuropa. Der längste beträgt bis zu 72 Meter.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Dann heiratete Nikolaus II. Pálffy Anna Magdalena Fugger, welche die Biberburg als Mitgift in die Ehe mitbrachte.

Das neue Schloss entsprach seinem architektonischen Stil. Die Abstellräume waren mit einem wirksamen Schutz ausgestattet, deswegen konnte der Komplex jeden Angriff selbst abschlagen. Doch die Geschäfte gingen langsam zurück. Es gab auch eine echte Gefahr von dem türkischen Angriff und die Familie Fugger hat beschlossen, das Schloss zu verkaufen.

Im Jahre 1588 ging die Rote Burg in den Besitz von Nikolaus II. Pálffy. Mit dem neuen Besitzer erhielt der Komplex die Merkmale des Barockstils. Die Nachkommen von Familie Palfi waren bis Mitte des 20. Jahrhunderts rechtmäßige Eigentümer des Schlosses. Im Jahre 1945 verließ das letzte Familienmitglied das Heimatnest und das Schloss wurde zum Staatsobjekt und wurde zum Nationalen Kulturgut.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

das Museum Červený Kameň

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden die Türen des Schlosses für die Touristen nur sonntags und an Feiertagen geöffnet. Der Zugang zur Besichtigung war nur im Wohnbereich möglich und einige Zimmer blieben immer geschlossen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude von der Nationalen Kulturkommission kontrolliert. Nach und nach wurden die Säle des Červený Kameň mit zahlreichen Kunstwerken geschmückt. Alle alten Gegenstände wurden aus anderen Edelsitzen beschlagnahmt. Parallel mit Sammlung der Kunstwerke wurden aktive Arbeiten an der Sanierung des Schlosses durchgeführt.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Im Jahre 1949 wurde das Museum am 22. Oktober für die Öffentlichkeit geöffnet und zum Nationalen Kulturgut erklärt. Der Hauptfonds der Sammlung bestand aus verschiedenen Kunstwerken aus 31 Schlössern und 2 Klöstern.

Obwohl das Museum funktionierte, liefen die Renovierungsarbeiten des Gebäudes und der Kunstwerke bis 1960.

Im Laufe der nächsten zehn Jahre änderte das Museum seinen Status mehrmals und schließlich wurde es im Jahre 1970 das Schloss Červený Kameň genannt. Die Hauptspezialisierung war das Leben und das Innere des Adelsstands.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Im Laufe der Zeit wurde der Komplex verfallen und eine neue Sanierung war erforderlich. Die Arbeiten begannen im Jahre 1978 und endeten im Jahre 1998. Wie bei der ersten Sanierung wurden auch die alten Gegenstände parallel saniert.

Seit 1979 und bis heute ist das Schloss Červený Kameň Teil des Slowakischen Nationalmuseums.

Führungen durch das Museum Červený Kameň

Auf dem Schlossgelände finden verschiedene Führungen statt. Qualifizierte Führer erzählen die Geschichte des Palastes und interessante Fakten. Während der Wanderung können Sie eine Sammlung von Bildern, Innenräumen, alte Möbel, Inneneinrichtung, zahlreiche Produkte aus Keramik und Porzellan sehen.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Hauptführung

Die Führung dauert 75 Minuten. In dieser Zeit wird der Besucher in der Lage, 24 Luxus-Räume, Wohnzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer und Rittersaal zu sehen. Die Route umfasst außerdem den unterirdischen Teil des Schlosses.

Kurzführung

Die Führung dauert ungefähr 60 Minuten. Die Route geht durch die Gäste-, Schlaf-, Ess- und Ritterhalle. Hier können Sie adelige Möbel aus der Renaissance sehen.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Tour-Festung der Renaissance

Die Führung dauert 75 Minuten und man wird die Keller des Schlosses sowie ein Saal für die Auspressung der Traube. Der Führer wird eine Geschichte über das Schloss erzählen und über den Zweck jeder Bastion.

Tour «Wie war es, im Schloss zu leben?»

Der Rundgang führt in verschiedene Zimmer im südwestlichen Teil. Während dieses Rundgangs werden die Besucher über das tägliche Leben der Schlossbewohner erfahren.

Tour durch die Nordische Bastion

Das Programm umfasst die Besichtigung von vier Bastionen, die im Jahre 1539 gebaut wurden.

Geheimnisse des Schlosses

Die Tour findet als Spiel statt, bei dem die Kinder den Anweisungen folgen und 7 Geheimnisse des mittelalterlichen Schlosses lösen müssen.

Im Schloss finden nicht nur Tages-, sondern auch Nachtführungen statt. Im Rittersaal finden auch klassische Konzerte statt.

Service und Territorium

Standardführungen durch das Schloss werden auf Slowakisch durchgeführt. Für eine Nachzahlung können Sie einen deutschspächigen Führer bekommen. Hier können Sie auch eine Broschüre auf Deutsch bekommen.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Das Schloss hat auch einen Museumssammlungsfonds, wo man sich je nach Wunsch mit seinen Aktivitäten und Arbeiten vertraut machen.

Auf dem Schlossgelände gibt es auch einen Souvenirladen. Hier können Sie Souvenirs mit dem Logo des Schlosses, Postkarten und viele andere Kleinigkeiten kaufen.

Im Innenhof gibt es ein Café LIBRESSO. Hier können Sie sich nach der Führung entspannen, leckere Desserts, Snacks, erster und zweiter Gang sowie Getränke genießen. Es gibt einige Gerichte, die nach alten Rezepten zubereitet werden.

In der Nähe gibt es einen Weinladen mit einer breiten Karte der lokalen Produkte und tägliche Weinproben.

Es gibt eine Erholungszone, die mit Bänken ausgestattet ist. Daneben wachsen die Bäume, die die Urlauber vor Sonnenstrahlen schützen. Im Park finden aktive Aktivitäten, einschließlich Ponyreiten, statt.

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Es gibt einen großen Saal, der von vielen Brautpaaren für die Hochzeiten gemietet wird.

Im Schloss finden nicht nur Führungen statt, sondern auch verschiedene Feste:

  • Mai – Messe der Handwerker
  • Juli – Fechtfestival
  • August – Ritterturniere

Wenn Sie die Veranstaltung besuchen, können Sie nicht nur Spaß haben, sondern auch das Leben und die Traditionen des Volkes kennenlernen.

Adresse: Hrad Červený Kameň, Častá, die Slowakei
GPS: N 48°23’30.7″ E 17°20’06.0″

Das Schloss Červený Kameň (Bibersburg)

Webseite: http://hradcervenykamen.sk

Die Öffnungszeiten:

Oktober bis April:

Der Montag – arbeitsfreier Tag

Dienstag – Sonntag von 9.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. Führungen für die Besucher, die keine Zimmer im Voraus gebucht haben, beginnen auf Slowakisch um 9.30, 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr, außer 24., 25., 26. Dezember und 1. Januar, wenn das gesamte Museum geschlossen ist.

Juni bis September:

Montag – Sonntag: 9.00 – 17.00 Uhr (inklusive), Touren für die Besucher ohne Vorverkauf auf Slowakisch beginnen jede Stunde.

Tickets

Hauptrundfahrt (auf Slowakisch): Erwachsene 7,00 €, 50% Rabatt für die Karteninhaber EURO 26, ISIC, ITIC, 40% Rabatt für die Senioren über 62 Jahre und Menschen mit Behinderungen. Kinder 6-18 Jahre – 3,50 €, Kinder 3-6 Jahre – 1,00 €, Kinder unter 3 Jahren – gratis.

Familieneintrittskarte (2 Personen über 18 Jahre und 2 Personen bis 18 Jahre) 15,00 €.

Hauptrundfahrt (auf der Fremdsprache): Erwachsene 8,00 €, 50% Rabatt – Karteninhaber EURO 26, ISIC, ITIC, 40% Rabatt – Senioren über 62 Jahre und Menschen mit Behinderungen. Kinder 6-18 Jahre – 4€, Kinder 3-6 Jahre – 2,00€, Kinder unter 3 Jahren – gratis.

Familieneintrittskarte (2 Personen über 18 Jahre und 2 Personen bis 18 Jahre) 19,00 €.

Kurzführung (auf Slowakisch): Erwachsene 6,00 €, 50% Rabatt – Karteninhaber EURO 26, ISIC, ITIC, 40% Rabatt – Senioren über 62 Jahre und Menschen mit Behinderungen. Kinder 6-18 Jahre – 3,00 €, Kinder 3-6 Jahre – 1,00 €, Kinder unter 3 Jahren – gratis.

Familieneintrittskarte (2 Personen über 18 Jahre und 2 Personen bis 18 Jahre) 13,00 €.

Kurzführung (auf der Fremdsprache): Erwachsene 7,00 €, 50% Rabatt – Karteninhaber EURO 26, ISIC, ITIC, 40% Rabatt – Senioren über 62 Jahre und Menschen mit Behinderungen. Kinder 6-18 Jahre – 3,50 €, Kinder 3-6 Jahre – 1,00 €, Kinder unter 3 Jahren – gratis.

Familieneintrittskarte (2 Personen über 18 Jahre und 2 Personen bis 18 Jahre) 17,00 €.

Parkplatz: kostenlos, in der Nähe des Schlosses

Add Comment